INSTALLATION IMPFVENTIL CHLOR / PH

Typisches Verrohrungsschema eines Schwimmbades und hydraulische Anbindung folgender Bauteile:

- Messzelle und Messwasserüberwachung für die Elektroden
- Dosierpumpe / Impfstelle für Chlor und pH
- Dosierpumpe / Impfstelle Flockmittel
- Installation Dosierpumpen
- Installation Temperatursensoren in der Verrohrung
Antworten
Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8459
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

INSTALLATION IMPFVENTIL CHLOR / PH

Beitrag von Alex »

AUSZUG AUS DER INSTALLATIONSANLEITUNG - PUNKT 6.5... Installationsanleitung

Die Dosierpumpen werden inkl. einem Impfventil mit 3/8“ Gewinde geliefert. Abhängig der örtlichen Gegebenheiten / Rohrdurchmesser sind passende T-Stücke (reduziert 50/25/50mm oder 63/25/63mm mit Reduzierstutzen 25mm x 3/8“ IG) an den entsprechenden Stellen zu installieren. Für jede Stellmittel-Impfstelle (pH, Chlor, Flockmittel, etc..) ist entsprechend ein T-Stück vorzusehen.

Impfventile können sowohl in waagerechten als auch in senkrechten Rohrstücken installiert werden, sollten aber zu Wartungszwecken an gut zugänglichen Positionen verbaut sein. Anbohrschellen eignen sich - auf Grund der verwendeten Materialien – nicht zur Montage von Impfventilen für pH Heber / Senker oder Natriumhypochlorit (Chlor). Aufklebeabzweige - mit entsprechenden Innengewinden - sind eine Alternative, falls aus Platzgründen kein T-Stück mehr in eine bestehende Verrohrung installiert werden kann.


Bild
Mögliche Bezugsquellen:
https://www.rst-versand.de/PVC-T-Stueck ... -reduziert
https://www.rst-versand.de/PVC-Reduzierstutzen


.

Antworten