SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG / NIVEAUREGELUNG (SKIMMERBECKEN)

Antworten
Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG / NIVEAUREGELUNG (SKIMMERBECKEN)

Beitrag von Alex »

In höherwertigen Skimmerbecken wird häufig ein Schwimmerschalter im Skimmer montiert/mitgeliefert um den Wasserstand automatisch zu regeln. Solche Systeme sind meisst in rein mechanischer Ausführung erhältlich und arbeiten nach dem "Spülkasten" Prinzip. Als elektronische Alternative kann man einen einfachen Schwimmerschalter im Skimmer montieren (optimalerweise irgendwie höheneinstellbar), der bei erreichen eines Mindest-Wasserstandes den Kontakt schliesst und damit genutzt werden kann um ein Nachfüllen des Beckens über ein Magnetventil aus zu lösen.

PIC Levelsensor PLS-041b-3PPI

Schwimmerschalter z.B.: PIC Levelsensor PLS-041B-3PPI - Bürklin
oder: Bürklin - Schwimmerschalter

Die Schwimmerschalter sind recht klein, aber man sollte den Platzbedarf im Skimmer sicher auch im Auge behalten um z.B. eine Saugplatte zum Bodensaugen noch problemlos einsetzen und heraus nehmen zu können, falls man keinen Roboter verwendet.

Der Schliesser-Kontakt des Schwimmerschalter wird an einen beliebigen Digital-Input des Controllers angeschlossen. Damit es nicht zu fehlerhaften Auslösungen bei Wellengang im Skimmer kommt, verfügt der Controller ab der Firmware 1.6.3.a über eine einstellbare "Entprellzeit" bei den Digital Inputs. Im Endeffekt ist die Entprellzeit eine "Zeitverzögerung", die ein Eingang mindestens geschlossen sein muss damit er vom Controller auch als "geschlossen" ausgewertet wird. Für normale Schalter und Taster, die man hier auch anschliesst, ist die Grundeinstellung 40 Millisekunden, was einer üblichen Entprellzeit für Digitale Eingänge entspricht. Setzt man diese Zeit für einen Digital-Input in der Konfiguration nun auf z.B. 10000 (Millisekunden) muss der Eingang 10 Sekunden lang durchgehend geschlossen sein, bevor eine hinterlegt Schaltregel ausgelöst wird. Damit kann man also eine passende Verzögerung realisieren, die bei Wellengang nicht dauernd ein Magnetventil auslöst sondern nur wenn der Schwimmerschalter den Kontakt auch (z.B.) 10 Sekunden durchgehend geschlossen hält... und das Ventil auch erst wieder schließt, wenn der Kontakt 10 Sekunden durchgehend geöffnet ist.
Passende Zeiten sollten im Bereich zw. 20..30 Sekunden liegen.

Die Einstellung der Verzögerung (Entprellzeit) ist unter KONFIGURATION -> DIGITAL IO bzw. phase2: GRUNDEINSTELLUNGEN -> RELAIS/ DIGITAL IO zu finden. Im Beispiel ist der Digital Input 0 zum Schalten einer Gegenstromanlage genutzt (normale Entprellzeit 40ms) und der DigitalInput1 für einen Schwimmerschalter mit 20000ms Zeitverzögerung (Entprellzeit).
DI_konfig.jpg
DI_konfig.jpg (13.59 KiB) 3150 mal betrachtet
Eine zugewiesene Schaltregel, die z.B. ein Magentventil ansteuert, wird also nur ausgelöst wenn der Schwimmerschalter 20 Sekunden durchgehend ein Signal lieferte. Beispiel Schaltregel:
DI_rule.jpg
DI_rule.jpg (21.88 KiB) 3150 mal betrachtet
In diesem Beispiel wird das Magnetventil "Frischwasser" dann für 10 Minuten ausgelöst. Die Schaltdauer ist sicherlich von Becken zu Becken variabel. Als externe Sicherheitsfunktion um "Überfüllen" durch z.B. einen hängen gebliebenen Schwimmerschalter zu vermeiden, eignet sich das gleiche Finder 80.21 Wischerrelais, das auch für die Dosierungen empfohlen wird. Wird dieses Relais dann z.B. auf 30 Minuten eingestellt, würde es nach spätestens 30 Minuten das Magnetventil abschalten, selbst wenn der Schwimmerschalter nach dieser Zeit immer noch "geschlossen" ist.

kubi75
Beiträge: 88
Registriert: 30. April 2015, 19:51
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 30
Förderleistung Pumpe: 8 m³/h
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von kubi75 »

Zwei Fragen hierzu: kann ich damit auch Warnungen senden lassen, wenn der Wasserstand zu hoch wird? In der regenreichsten Stadt in Deutschland, kommt es immer mal wieder vor, das der Pool sehr voll wird. Und bei Dauerregen gehe ich nicht immer raus zum gucken. :)

Müsste ich den Sensor dann in der Höhe montieren, welche die maximale Füllstandshöhe angibt?

Viele Grüsse
Ingo

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Ja, würde schon gehen. Wenn ein Sensor oben am max. Level ist.
Allerdings kann ein Digital_Input erstmal keinen Alarm auslösen. Müsste man an einen Analog-Eingang anklemmen, dann kann man auch eine Mail schicken lassen.

Mark48
Beiträge: 222
Registriert: 6. Januar 2015, 13:21
Becken Standort: Outdoor
Förderleistung Pumpe: 12 m³/h
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Mark48 »

Alles so tolle Einfälle und ich habe nicht mehr genug Eingänge.... :cry:
Wann kommt die Version 5 des Controller doch gleich? :D

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Version 4 kann man mit Version 4 erweitern... :)
Man hat dann auch zwei Benutzeroberflächen und kann voll redundant pH und Redox messen :lol:

wernerLi
Beiträge: 51
Registriert: 7. Januar 2015, 10:14
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 35
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Germering
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von wernerLi »

Hallo zusammen,

ich bekomme meine Wasserstandsregelung nicht zum laufen, die macht irgendwie was sie will. :?

Um den Fehler zu finden, wollte ich als erstes den Schwimmerschalter in Zusammenarbeit mit dem Controller und der Entprellzeit testen.
Hierzu habe ich eine einfache "normale" Schaltregel für meinen Unterwasserscheinwerfer angelegt => "Aktiviert,Schwimmersch.,UWS,NORMAL,00:00:00,EIN" .

Wenn ich die Entprellzeit auf die Standardmäßigen 40ms stelle funktioniert alles wie erwartet. Der UWS-Scheinwerfer geht an wenn ich den Schwimmerschalter runter drücke und wieder aus wenn ich ihn loslasse.
Stelle ich die Entprellzeit aber z.B.: auf 5000ms bekomme ich ein komisches Verhalten. Der UWS-Scheinwerfer geht zwar wie erwartet erst an, wenn ich den Schwimmerschalter kontinuierlich 5s runter drücke, aber der UWS-Scheinwerfer geht nach dem loslassen des Schalters auch nach etlichen Minuten nicht mehr aus. :HÄ:

Ist das ein jetzt Bug vom Controller oder stehe ich irgendwie auf dem Schlauch?

Viele Grüße
Werner

skoschke
Beiträge: 446
Registriert: 7. Januar 2015, 21:37
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von skoschke »

Fehlt da nicht irgendeine Regel, die sagt wann denn wieder ausgeschaltet werden soll?

Ciao
Stefan

wernerLi
Beiträge: 51
Registriert: 7. Januar 2015, 10:14
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 35
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Germering
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von wernerLi »

Hallo Stefan,

ich wüsste jetzt nicht, wie ich diese Ausschaltregel definieren kann und außerdem funktioniert das Ganze ja einwandfrei mit der Standard Entprellzeit.

Gruß Werner

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Stefan, es würde dann ausschalten, wenn der Schwimmer wieder oben ist... also der Wasserstand wieder "normal" ist.

Werner, das müsste eigentlich genau so funktionieren wie Du das beschreibst.
Kannst du mal einen Reset machen (Knopf drücken) und das nochmal probieren.

Was für einen Schwimmer hast da montiert?

wernerLi
Beiträge: 51
Registriert: 7. Januar 2015, 10:14
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 35
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Germering
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von wernerLi »

Hi Alex,

bei meinem Versuch den Fehler weiter einzukreisen, bin ich darauf gestoßen, dass wohl die Anbindung des UWS-Scheinwerfers an mein KNX-System die Ursache dafür war, dass dieser sich nicht mehr ausgeschaltet hat.
Im Augenblick habe ich die Regeln für den Wasserstand deaktiviert und werde das Ganze an den richtigen Verbrauchern testen, sobald der Schwimmerschalter wieder Wassermangel meldet.
Ich melde mich dann wieder wenn ich weitere Testergebnisse habe.

Hat eigentlich sonst jemand die Wasserstandsregelung im Skimmerbecken im Einsatz?

Gruß Werner

P.S.: Als Schwimmerschalter habe ich den von dir verlinkten "Bürklin" verbaut.

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Mario hat sich da was gebaut mit einem Tankgeber... und dann weis ich noch zwei Becken mit Schwimmerschaltern (die sind aber nicht im Forum unterwegs)

wernerLi
Beiträge: 51
Registriert: 7. Januar 2015, 10:14
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 35
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Germering
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von wernerLi »

Hallo zusammen,

also meine Wasserstandsregelung läuft prinzipiell, d.h. der Wasserstand im Becken ist gleichbleibend.

Allerdings ist mir aufgefallen, dass nach dem Abschluss der Befüllung manchmal in der Weboberfläche der zugehörigen Digital-Input noch einmal kurzzeitig "grün leuchtet" - also noch einmal Wassermangel meldet.
siehe auch der Screenshot im Verlauf von heute morgen:
Wasserstand.jpg
Wasserstand.jpg (146.45 KiB) 2968 mal betrachtet
Die Meldung Wassermangel wird von ca. 7:15 bis 8:00 gemeldet und später noch einmal kurzzeitig um 9:15. :HÄ:

Doppelt komisch finde ich die Tatsache, dass ich das zugehörige Frischwasser-Relais gestern auf Manuell OFF gestellt hatte. Ich bin davon ausgegangen, dass das Frischwasser-Relais somit von keiner Regel eingeschaltet werden könnte.
Nachdem die Meldung Wassermangel aber um 8:15 verschwunden ist und der Wasserstand im Becken wieder die Maximalmarke erreicht hat, scheint das Frischwasser-Relais eingeschaltet worden zu sein. Stimmt meine Annahme nicht, dass Manuell OFF Vorrang hat?

In dem Diagramm sieht man auch im Anstieg des pH-Werts das Frischwasser aufgefüllt wurde.
Hierzu noch eine Frage: Es gibt keine Möglichkeit eine Regel aufgrund eines Schaltvorgangs eines Relais durchzuführen - oder?
Hintergrund: Während der Frischwasserbefüllung muss ich die pH-Regelung ausschalten bis sich das Frischwasser mit dem Poolwasser vermischt hat. Sonst wird aufgrund des kurzzeitig höheren pH-Werts zu viel pH- dosiert.
Aktuell habe ich eine Regel auf dem Digital-Input "Wasserstand" welche die pH-Dosierung für 20 Minuten ausschaltet. Sauberer wäre es eine Regel für Frischwasser-Relais zu haben, denn wenn das Frischwasser-Relais, wie scheinbar heute morgen, verspätet einschaltet wird auch zuviel pH- dosiert.

Gruß Werner

Mario
Beiträge: 1678
Registriert: 6. Januar 2015, 13:02
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 43
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Nähe Eisenach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Mario »

wernerLi hat geschrieben:Stimmt meine Annahme nicht, dass Manuell OFF Vorrang hat?
Doch, nur ist hier leider noch ein Softwarefehler vorhanden, der mit dem nächsten update erledigt werden soll (laut Frank & Alex)

Ich habe mir derzeit so beholfen:

Auffüllen nach Zeitregel (bei dir z.B. bevor frühs die Pumpe angeht, dann hat es die Zeit sich zu vermischen bis nach der eingestellten Delay-Zeit (bei mir 1h) die Dosierung beginnt)
Via Analogregel bei Maximum ausschalten (dann abhänging von Zeit 00:01 bis 23:59)
und hierfür dann Relais im Auto lassen.

Willst du das wirklich aus haben musst du derzeit auch die Regeln deaktivieren.
Zuletzt geändert von Mario am 14. Juli 2015, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
mfG

Mario

wernerLi
Beiträge: 51
Registriert: 7. Januar 2015, 10:14
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 35
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Germering
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von wernerLi »

Hallo Mario,

vielen Dank für die Info.

Gruß Werner

Mario
Beiträge: 1678
Registriert: 6. Januar 2015, 13:02
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 43
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Nähe Eisenach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Mario »

Habe oben noch was dazu geschrieben...

Du hast das ja an einem digital Input ?Richtig?

Müsste aber eigtl. genau so gehen, also frühs über Zeitregel auffüllen und wenn der Pegel schon bei maximum ist, wird das eh gleich wieder deaktiviert.
Also in der Digital-Regel müsste das dann auf "OFF" geändert und evtl. die Zeit angepasst werden...
Notfalls dann halt über den Tag verteilt mehrere Zeiten (gehen ja 4 Stk mit einer Regel) vergeben, wenn der Wasserverlust so hoch sein sollte...

Einfach mal nen bisl rumspielen, bei mir klappt das jetzt eigtl. super, brauch die Änderung schon gar nicht mehr zwingend:D
mfG

Mario

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Mario meint glaub ein Thema bei den Analogregeln? Richtig?... trifft jetzt bei Werner aber wohl nicht zu.

Wenn das Relais manuell AUS geschaltet wird, dann sollte es auch aus bleiben. Laut Statistik sieht das auch so aus bei Werner... zumindest ist für das Relais "Frischwasser" kein grüner Balken vorhanden. Der INPUT Wasserstand... löst evtl mit einschalten der Pumpe wieder aus? Der Wasserstand im Skimmer verändert sich leicht wenn die Pumpe angeht (wird niedriger)... kann das evtl daher kommen, das der INPUT für den Wasserstand nochmal "grün" angezeigt wird? Pumpe geht ja auch zu der Zeit an.

Mario
Beiträge: 1678
Registriert: 6. Januar 2015, 13:02
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 43
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Nähe Eisenach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Mario »

Alex hat geschrieben:
Wenn das Relais manuell AUS geschaltet wird, dann sollte es auch aus bleiben.
Das tut es aber nicht, weder bei analog noch bei digital.
War das Thema was ich versucht habe zu erklären...
mfG

Mario

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

Das wäre mir neu.

du hattest doch die Konstellation, das es eine Analogregel nicht OFF geschalten hat?... bzw das OFF "ignoriert" wird?

Mario
Beiträge: 1678
Registriert: 6. Januar 2015, 13:02
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 43
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Luftpolsterfolie
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Nähe Eisenach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Mario »

Jein, der hat nicht ein geschaltet weil dann eine Regel mit off kommt.

Unabhängig davon ist aber auch das Problem das die Regel aktiv bleibt beim umschalten auf "manuell"(also kein Auto)
Beispiel:
Habe jetzt nur eine Regel, bei max Level Nachfüllen off.
Schalte ich das manuell ein(geht nur wenn max Level nicht ansteht), geht das bei max Level aus.
Sinkt der Level geht es wieder an.
Im "Auto" macht er das einschalten nicht...
Ich kann also niemals "absichtlich" "überfüllen" und darf nicht vergessen das wieder auf Auto zu stellen.

Gleiches Verhalten habe ich auch an den digitalen Eingängen festgestellt...
mfG

Mario

Benutzeravatar
Alex
Administrator
Beiträge: 8209
Registriert: 28. Mai 2014, 23:00
Becken Standort: Outdoor
Wasserinhalt in m³: 103
Förderleistung Pumpe: Regelbar
Abdeckung: Keine
Desinfektionsmittel: Chlor, flüssig
UV-C Anlage: Nein
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: SCHWIMMERSCHALTER ZUR WASSERSTANDSREGELUNG (SKIMMERBECKE

Beitrag von Alex »

ahhh, jetzt weis ich was Du meinst.

Der Knopf I | A | O springt z.B. auf "O" wenn eine Regel das Relais direkt wieder deaktiviert. Da wird das MANUELL EIN (über die Webseite) quasi von einer Regel direkt überschrieben und das Relais bzw. die Anzeige springt direkt auf "O" (MANUELL AUS), wenn man es versucht EIN zu schalten. Ändert man das nicht mehr, geht es direkt wieder auf MANUELL EIN wenn die Regel (die es abgeschaltet hat) nicht mehr zutrifft.

Umgekehrt ist das aber nicht der Fall. Schaltest Du an den Knöpfen auf der Weboberfläche MANUELL AUS, dann bleibt es auch AUS und keine andere Regal kann/wird es aktivieren.

Das einzige was dann noch passieren kann ist das man einen Reset macht... Nach einem Neustart stehen alle Relais wieder auf AUTO und könnten dann wieder von irgendwelchen Regeln aktiviert werden.

Antworten